Episode #19 – Willkommen beim Lockdown Dreier

Special Guest Tim Boltz im Gespräch mit Carin & Christian

Wenn sich Paare nichts mehr zu sagen haben, was machen sie dann? Sie gehen in eine Paartherapie oder holen sich Frischfleisch ins Schlafzimmer. In jedem Fall steht ein Dreier an! Zumindest behaupten das einschlägige Legenden. Keine Sorge, bei Carin und Chris herrscht keine Funkstille – was wohl hauptsächlich daran liegt, dass sie 1. kein Paar sind und sich 2. kaum kennen. Trotzdem haben sie sich heute Verstärkung geholt: Am Tresen des Literarischen Saloons steht in der aktuellen Ausgabe Literatur Comedian Tim Boltz!

Im Plauder-Dreier stellen sie sich kühn gegen das Corona-Versammlungsverbot (nicht mehr als zwei Leute, die nicht in einer Wohnung leben!) und sprechen über ihre Strategien, wie sie mit dem Irrsinn am besten klarkommen. Tim macht erstaunliche Selbstversuche mit seinen Haaren und dichtet was das Zeug hält (u.a. über furzende Hunde …). Christian isst in Intervallen und trinkt die restliche Zeit (angeblich nur Wasser) und Carin verzählt sich bei ihren Kniebeugen.

Außerdem philosophieren sie über Kultur im Lockdown-Modus, hoffen darauf, dass alles wieder gut werden wird und sprechen sogar über Bücher!

Erwähnte Bücher:

Die beiden Gedichtbände von Tim Boltz (“Gedichte und Reime”, “Mehr Gedichte und Reime”) erscheinen demnächst und werden u.a. direkt über Tims Website zu beziehen sein.

Episode #18 – Alles wird gut – Bücher gegen die Krise

Lesen gegen die Angst – 6 Bücher, die garantiert helfen!

Es sind wirklich surreale, beängstigende Zeiten, in denen wir derzeit alle leben. Die Corona-Krise macht auch vor dem literarischen Saloon nicht halt, doch Carin und Christian stehen weiterhin wacker für euch hinterm Tresen.

In Episode 18 geht es vor allem ums Mutmachen. Wie geht man am besten mit der Situation um? Zuhause bleiben und Bücher lesen. Oder den wunderbaren Artikel von Zukunftsforscher Matthias Horx: Die Welt nach Corona

Nach den reinen Plauderfolgen der letzten Wochen werden im Saloon diesmal tatsächlich wieder handfeste Lesetipps serviert!

Erwähnte Bücher:

Episode #17 – Sag mal, wer bist du eigentlich?

Was macht ein Dackel im Literatur-Podcast?

Deutschland im Corona-Lockdown, doch an den Mikrofonen des Literarischen Saloons läuft alles wie gehabt. Christian sitzt im Berliner Dachjuche, Carin im Frankfurter Hochparterre – und auch wenn die Datenleitung zwischen beiden Standorten manchmal etwas fragil ist, (Corona)Viren wurden bislang noch nicht übertragen.

Eigentlich sollte es in Episode 17 um die Leipziger Buchmesse gehen, die jedoch – wie fast alle Veranstaltungen derzeit – dem Virus zum Opfer gefallen sind. Oder dem gesunden Menschenverstand, denn es ist sicher schlauer, wenn wir im Augenblick alle möglichst brav daheim bleiben. Das ist für misantropische Wortschaffende ohnehin kein großes Problem. Carin ist ja quasi in Dauerquarantäne und muss sich gar nicht groß umstellen … Mehr dazu gibt’s auch in ihrem aktuellen Blogpost Corona – Apokalypse oder Chance.

Statt um die Buchmesse und um Bücher geht es in dieser Episode nun vor allem um die Menschen hinterm Saloon-Tresen. Wer verbirgt sich hinter den Namen (und wie viele sind es wirklich)? Warum machen Pseudonyme Sinn? Woher kommt die überbordende Fantasie? Und warum ist Carin verdammt froh, dass Podcasts keine Live-Shows sind?

All diese Fragen werden ausführlich beleuchtet und dann wird es wirklich unheimlich: Es geht um Träume – um Zombiebräute und Uli Hoeneß als Dackelzüchter.

Erwähnter Podcast: