Episode #123 – Ob du recht hast oder nicht

Ob du recht hast oder nicht …

Die Saloon-Crew war im Urlaub und hat einige Abenteuer zu berichten. Während Christian mit frisch gestriegeltem Drahtesel von Usedom nach Berlin geradelt ist, hat Carin in Cape Canaveral einen leibhaftigen Raketenstart erlebt.

Ihre Erkenntnisse über die liebsten Hobbys der Südstaatler (Beten und Schießen) sowie alle anderen Erlebnisse auf der Reise kann man auf ihrem Blog nachlesen:
https://carinmueller.de/blog/2024-05-20/roadtrip-mit-raketenstart

Während sich Christian mit störrischen Fahrradfähren rumschlagen musste und Carin mit Trump-Anhängern, war aber auch in der heimischen Buch-Blase einiges los. Große KI-Aufregung und ein abgesagter Literaturwettbewerb. Mon dieu! Die Tresen-Crew schüttelt darüber die Köpfe und beschließt, sich demnächst fachkompetente Unterstützung an die Bar zu holen.

Erwähnte Bücher:

Erwähnte Serie:

Episode #122 – Astronauten, Drachen und Plotten

Astronauten, Drachen und mal wieder ein bischen Plotten

Fragt man Christian, was er in den letzten Wochen vor allem getrieben hat, lautet die Antwort: Singen! (Eine weitere Kostprobe gibt’s ganz am Ende der Episode). Carin dagegen stöhnt nach wie vor etwas von »Schreiben«. Erstaunlicherweise haben aber beide reichlich Zeit zum Lesen, Hören und Gucken gefunden.

Carin schämt sich immer noch ein bisschen für ihre plötzlich aufgeflammte Drachenliebe. So sehr, dass sie sogar einen Blogartikel darüber geschrieben hat. Denn findet ihr hier: https://carinmueller.de/blog/2024-04-22/im-bann-der-drachen

Ansonsten ist die Auswahl von Lese- und Filmstoff sehr, sehr bunt. Und es geht bei »Appletree Murders« langsam aber sicher auf die Zielgeraden. Jedenfalls dann, wenn es nach Chrisitan geht. Der prophezeit nämlich nur noch zwei reguläre Kapitel und einen Epilog. Carin dagegen ist noch nicht ganz überzeugt, es bleibt also spannend. Zumindest im Hintergrund. Heute ist jedenfalls Chrisitan mit zwei Kapiteln am Start. Ein echter Schenkelklopfer und ein Weichensteller. Viel Spaß dabei.

Erwähnte Bücher:

Erwähnte Serien/Filme:

Episode #121 – Autorenassistenz mit Naomi Wilde

Autor:innenassistenin und Schriftstellerin Naomi Wilde

Es beginnt zunächst mit einem fulminanten Gesangspart und danach mit einem epischen Stöhnen, denn Christian hat wochenlang singend geprobt während Carin in den letzten 10 Wochen fast 170.000 Wörter in zwei Romenen geschrieben hat – das sind ungefähr 680 Taschenbuchseiten und damit ungefähr die Länge von Rebecca Yarros’ Drachenepos »Fourth Wing«, den sie parallel gehört hat. Ja, sie ist fertig geworden! Mit den Romanen UND dem Hörbuch. Christian zeigt sich angemessen beeindruckt.

Geschafft hat sie das Pensum allerdings nur, weil sie sich wenigstens nicht (oder nur wenig) um ihre Social-Media-Kanäle kümmern musste. Das hat ihre gute Fee erledigt. Und die steht heute der Saloon-Crew Rede und Antwort. Naomi Wilde ist nicht nur selbst Autorin, sondern auch eine sogenannte »Autorenassistentin«. Wie sie ihren Job versteht, was sie anbietet (und was nicht), wie sie dazu gekommen ist und ob ihr das auch beim eigenen Schreiben hilft, verrät sie im Gespräch.

Außerdem ermutigt sie andere angehende Autor:innen dazu, sich als Assistenin zu versuchen, denn es müsste einfach viel mehr Naomis auf der Welt geben … Über ihre Bücher geht’s natürlich auch – und ein Bookblinddate hat sie ebenfalls im Gepräck.

Naomis Links:

Erwähnte Bücher:

Episode #120 – Was du nicht kannst

Was du nicht kannst …

»Denke nicht immer nur an das, was du nicht hast. Sondern auch mal an das, was du nicht kannst.« Mit diesem motivierenden Kalenderspruch für den April startet die heutige Podcast-Episode.

Die Salooncrew ist sich rasch einig, dass Plotten nicht zu den Kernkompetenzen einer Teilnehmerin gehört … Nein, das ist gelogen. Darüber wird nicht gesprochen, aber es wird ziemlich deutlich gedacht. Immerhin hat Carin heute ein Kapitel für »Appletree Murders« geliefert und dabei nicht nur neue Fragen aufgeworfen, sondern auch einige andere beantwortet. Christian hat nun Sorge, ob es jetzt zu schnell zum Ende führt und keine Überraschung mehr übrig bleibt?

Man wird sehen. Noch ist die Tinte auf dem Papier nicht getrocknet …

Erwähnte (Hör)Bücher:

Episode #119 – Aus der ACOS-Hölle mit Rose Bloom

Aus der ACOS-Hölle mit Rose Bloom

Trommelwirbel für eine Interview-Folge der Extraklasse. Heute zu Gast im Saloon ist die Autorin Rose Bloom, die auch noch unter den Pseudonymen Aspen Skye, Olivia Swan und Lena Herzberg schreibt. Außerdem ist sie ein rares Exemplar unter den kreativen Wortschöpfenden, die auch noch ausgeprägtes Faible für Zahlen und Statistiken haben und es lieben, sich in die komplexte Materie von Amazon-Anzeigen einzuarbeiten.

Vorab feiert Carin die Veröffentlichung ihres achten Kirkby-Bandes »Highland Happiness – Die Schreinerei von Kirkby« und Christian berichtet von seinen Plänen, dieses Jahr mehr Conventions zu besuchen.

Roses Links:

Erwähnte Bücher:

Episode #118 – Verflucht noch mal

Verflucht noch mal!

Carin versucht, ihre »Drachen-Sperre« zu überwinden, Christian erklärt, was »Low Fantasy« ist. Spoiler: Nicht etwa eine Geschichte mit geringem Fantasy-Anteil, sondern eine mit dreckigen Anti-Helden … Ob das Fortschritt ist?

Es ist wirklich erstaunlich, dass die Saloon-Crew immer noch so gut harmoniert, denn die Gegensätze zwischen den beiden werden ja nicht weniger. Doch Herausforderungen sind ja dafür da, gemeistert zu werden. Oder wie es der das März-Kalenderblatt in Carins Lieblingskalender empfiehlt: »Lebe jeden Morgen, als wäre es ein neuer Tag.« Muss man ein bisschen drüber nachdenken …

Anyway nach einem relativ ausgedehnten (Hör)Buchgeplauder und einem Update der jeweiligen Schreibsituation, geht’s dann mal wieder nach Fowey zu »Appletree Murders«. Der Plot spitzt sich nun eindeutig zu. Um ein Haar hätte der Mörder auch noch das wertvolle Manuskript klauen können, doch Granny hat ihn mithilfe von Saugroboter Hamish und eines saftigen Fluches in die Flucht geschlagen.

Erwähnte (Hör)Bücher:

Episode #117 – Geschichten buttern mit Annie Stone

Geschichten buttern mit Annie Stone

Was ist das Geheimnis für wirklich, WIRKLICH leckeres Essen, von dem man nicht genug bekommt? Die allermeisten Köchinnen und Köche (bis auf die veganen) sind sich einig: Butter! Idealerweise viel davon.

Die amerikanische Bestsellerautorin Theodora Taylor hat dieses Küchenprinzip aufs Romaneschreiben adaptiert und ist der festen Überzeugung, dass jede Geschichte dadurch besser wird, wenn sie die universellen Fantasien der Leser:innen bedient. Will heißen: wenn der Plot ordentlich gebuttert wird.

Annie Stone steht der Saloon-Crew heute Rede und Antwort, denn sie hat nicht nur Theodoras Buch »7 Figure Fiction – How to Use Universal Fantasy to SELL Your Books to ANYONE« verschlungen und ihren gleichnamigen Kurs belegt, sondern sich von Theodora auch für eines ihrer nächsten Bücher coachen lassen.

Carin hat das Buch ebenfalls schon gelesen, war aber noch nicht völlig überzeugt, denn wird sich das Butter-Prinzip auch auf rein intuitiv geschriebene Geschichten übertragen lassen? Vielleicht, wenn man es etwas erweitert und nicht nur die universellen Fantasien in den Fokus rückt, sondern auch die eigenen Vorlieben – was ja nicht zwangsläufig ein Widerspruch sein muss.

Dazu gibt es einen tollen Talk von Jennifer Lynn Barnes – leider nur auf Englisch.

Christian-Fans müssen diesmal besonders stark sein, denn sein Sprechanteil ist in dieser Episode verschwindend gering. Aber er grübelt wohl, wie er Honeys neuronales Netzwerk noch etwas buttern kann …

Erwähnter Kurs:

Erwähnter Talk:

Erwähnte Bücher:

Annies Links:

Website: https://annie-stone.de/
Facebook: https://www.facebook.com/anniestone81
Instagram: https://www.instagram.com/anniestone1981/
Tiktok: https://www.tiktok.com/@anniestone81

Episode #116 – Du Wurst du!

Du Wurst du!

Das Februar-Motto von Carins Tischkalender lautet: »Alles hat ein Ende, nur du bist eine Wurst.« Die Saloon-Crew fragt sich immer noch, was das zu bedeuten hat. Außerdem feiern sie Christians Neuerscheinung »SPLITT – Wird der Crawler dich kriegen« – laut Carin eine Geschichte mit Bestseller-Potenzial. Vor allem in der Taschenbuch-Version, denn die ist wieder besonders hübsch geworden… Auch dank KI.

Was übrigens keine Selbstverständlichkeit ist, denn fragliche künstliche Intelligenz hat die Arbeit verweigert als es um das heutige Episoden-Cover ging. »Yummy sausage« war offensichtlich ein inakzeptalber Prompt für das Programm. Nun ja, letztlich ließ sie sich dann doch überlisten …

Nachdem diese Problematik ausführlich besprochen wurde, ging’s aber auch buchstäblich um die Wurst: Um die nächsten Kapitel des Granny-Smith-Dramas, die Christian vortrefflich wie immer vorträgt. Viel Spaß dabei.

Erwähntes Buch:

Episode #115 – Im Writer’s Room mit Anette Strohmeyer

Im Writer’s Room mit Anette Strohmeyer

Wie genau unterscheiden sich Hörspiele von Hörbüchern, wie schafft man es, als Autorin eine goldene Schallplatte zu gewinnen und was zur Hölle ist bitte schön ein Writer’s Room? Diese drängenden Fragen klärt die Saloon-Crew heute mit der Autorin Anette Strohmeyer, die nicht nur erfolgreiche Thriller- und Krimi-Autorin ist, sondern auch schon an zahlreichen Hörspielproduktionen mitgewirkt hat (in Writer’s Rooms) und dafür auch eine güldene Auszeichnung gewonnen hat.

Während Christian bei diesen Erzählungen wie elektrisiert ist und sich im Geiste bereits als Rudelplotter sieht, läuft es Carin eiskalt den Rücken hinunter. Die komplette Handlung einer Geschichte schon VOR dem Schreiben kennen? Unvorstellbar!

Andererseits ist das ausgezeichnete Hörspielprojekt »Monster 1983« wirklich sehr cool. Vielleicht also doch?

Youtube-Trailer zu “Monster 1983”

Anettes Links:

Erwähnte Bücher:

Episode #114 – Ohne Exekutive

Geht Jona zur Polizei oder nicht? Ohne Exekutive – #114

So ist das mit den guten Vorsätzen – sie werden bei erstbester Gelegenheit schon wieder in den Wind geschossen. Folge 114 ist, kaum verwunderlich, schon wieder über eine Stunde lang.

Was daran liegt, dass Carin und Christian erst einmal ausführlich über die Herausforderungen des verlegerischen Aspekts ihrer Arbeit reden müssen. Welche Druckerei? Welche Cover funktionieren auf welchem Markt? Alles wichtig, aber letztlich eine gelungene Prokrastination, um sich vor der Kreativarbeit zu drücken. Oder nicht?

Immerhin hat Carin dann doch geliefert und ein neues Kapitel für den Saloon-Krimi zu Papier gebracht. Es beginnt damit, dass die beiden Protagonistinnen (und Autor:innen) unterschiedlicher Meinung darüber sind, ob und wann man die Polizei ins Boot holen sollte. Carin hat eine folgenschwere Entscheidung getroffen, die nun den Weg freiräumt für eine ernsthafte Eskalationskaskade im Plot. Wir werden sehen, was daraus wird. Jedenfalls hat sie eigenmächtig beschlossen: Jona geht NICHT zur Polizei! Die Exekutive hat in der Geschichte im Moment also nichts zu melden.

Buchempfehlungen sind heute unter die Räder gekommen, aber immerhin kann Carin nun auch endlich bei »Only Murders In The Building« mitreden.