Episode #124 – Wahrheit oder Lüge?

Wahrheit oder Lüge im Podcast – plus Sommerbuch-Tipps!

Es wäre eine schamlose Lüge zu behaupten, dass die Menschen in Scharen dem Aufruf der Saloon-Crew gefolgt wären und ihre Sommerbuchtipps geteilt hätten. Die Wahrheit ist ein bisschen traurig: Nur fünf Tipps sind ins Postfach geflattert – die sind dafür aber ganz wunderbar.

Weil das jedoch kein episodenfüllendes Programm ist, haben sich Carin und Christian dazu entschlossen »Wahrheit oder Lüge?« zu spielen. Dabei stellen sie sich gegenseitig höchst indiskrete Fragen, die sie beantworten müssen. Entweder mit der Wahrheit oder mit einer formidablen Lüge. Natürlich haben sie sich gleich darauf selbst entlarvt.

Wer hat schon mal ein Buch geklaut? Wer eine Schreibblockade für eine Fristverlängerung vorgeschoben? Wer hat Szenen gelöscht? Oder sich einen Buchpreis erschlichen? Es geht also wirklich ans Eingemachte!

Erwähnte Bücher:

Musiktipp:

BLŪMĒ

https://www.youtube.com/watch?v=qdMQko6XL7M

Episode #59 – 10 krasse Vorurteile gegen Schreibende

Wie viel Wahrheit steckt in den Vorurteilen?

Wer kennt sie nicht, die selbstverliebten Schriftsteller:innen, die einmal im Leben eine gute Idee hatten und seitdem wie Dagobert Duck täglich im Taler-Bad über ihre dumme Leserschaft lachen?

Hand aufs Herz – wer hegt nicht auch ein paar Vorurteile gegenüber gewissen Autorinnen oder Autoren? Die müssen ja nicht ganz so krass sein, wie das eben oben beschriebene, aber ein bisschen Wahrheit ist wohl dran, oder? Im Saloon diskutieren heute Carin und Christian über die folgende Top 10, von denen leider keine einzige erfunden sind. Schlimmer noch, es gibt deutlich mehr, weshalb sich fast noch ein zweiter Teil lohnen würde …

  1. Autor:innen, die von einem großen Verlag veröffentlicht werden, sind reich.
  2. Selfpublisher sind keine richtigen Schriftsteller.
  3. Jeder, der erfolgreich die Grundschule absolviert hat, kann schreiben.
  4. Man kann nur authentisch über Dinge, Orte und Ereignisse schreiben, bei denen man Experte ist, die man aus der Westentasche kennt oder denen man beigewohnt hat.
  5. Genreromane sind zwangsläufig Müll.
  6. Literatur ist zwangsläufig schwierig, anstrengend und langweilig.
  7. Die meisten Autor:innen müssen ein Alkohol- und/oder Drogenproblem haben, sonst könnten sie sich die Geschichten gar nicht ausdenken.
  8. Schnellschreibende, die mehr als x [Zahl nach Wahl einfügen] Bücher pro Jahr veröffentlichen, produzieren zwangsläufig Schrott.
  9. Schreibende, die nur ein Buch pro Jahr veröffentlichen, sind selbstverliebte Möchtegern-Literaten.
  10. Alle guten Geschichten sind schon geschrieben worden. Was jetzt noch kommt, sind nur billige Abklatsche.

Erwähntes Buch:

Frank Tallis: Die Liebermann Papiere

Erwähnte Serie:

Mini-Serie »Vienna Blood«

Episode #5: Schwere Kost? Schullektüre und co.

Schwere Kost?Schullektüre und Klassiker in Episode #5

Herzlich willkommen zur 5. Episode! Im literarischen Saloon geht es heute buchstäblich “back to the roots”. Carin und Christian kramen tief in ihren ziemlich verstaubten Schulerinnerungen – *hatschi* – und diskutieren über Sinn und Unsinn von Schullektüren.

Diese Episode habt ihr Hörerin Kirsten zu verdanken, deren Tochter kürzlich im Nahkampf mit Kafka lag … Wenn ihr auch mal Wunschthemen habt, dann schreibt einen Kommentar oder eine Mail an post@literarischer-saloon.de.

Aber jetzt viel Spaß!

Erwähnte Bücher:

  • J.W.v.Goethe – Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand
  • J.W.v.Goethe – Iphigenie auf Tauris
  • J.W.v.Goethe – Clavigo (übrigens das erste unter seinem Namen veröffentlichte Werk)
  • Bram Stoker – Dracula
  • J.W.v.Goethe – Faust
  • Klaus Kordon – Wie Spucke im Sand (das mit der Witwenverbrennung)
  • Isabel Abedi – Isola
  • Daniel Suarez – Daemon-Reihe (für Gamer)
  • George R.R.Martin – Wild Cards
  • Frank Wedekind – Frühlings Erwachen
  • Ulrich Plenzdorf – Die neuen Leiden des jungen W
  • Ephraim Kishon – satirische Kurzgeschichten
  • Mario Puzo – Mamma Lucia
  • William Golding – Lord of the flies / Der Herr der Fliegen
  • William Shakespeare – Macbeth
  • Max Frisch – Homo Faber
  • Max Frisch – Andorra
  • Alain de Botton – Wie Proust ihr Leben verändern kann

Episode #4 – Tierisch belesen – fauntastische Bücher

Tierisch belesen – fauntastische Bücher in Episode #4

Herzlich willkommen zur 4. Episode! Im literarischen Saloon dreht sich heute alles um Vierbeiner, Krabbelwesen, Flügelschwinger und Flossenträger – kurz: um Tiere! Natürlich nicht einfach so, sondern um Tiere, die in Büchern eine Rolle spielen.

Carin und Christian diskutieren darüber, ob tierische Protagonisten sein müssen oder ob eine Funktion als Sidekick und stimmungsvolle Kulisse nicht vielleicht doch ausreicht.

Kleine Triggerwarnung: Es könnte zu verstörenden Tiergeräuschen in der Sendung kommen …

Erwähnte Bücher:

Lange Schatten

Lange Schatten … oder der Kampf mit der Technik.

Während wir im Hintergrund sehr motiviert, wenn auch phasenweise verzweifelt mit der Technik kämpfen, wollen wir euch doch ein wenig die Zähne lang machen. Anfang August soll es tatsächlich soweit sein, das “Der literarische Saloon” offiziell mit Episode #1 on air geht – und über sämtliche gängigen Podcast-Portale abzurufen sein wird. Bis dahin: Schaut euch auf unserer Seite um (da kommen auch regelmäßig neue Infos rein), behaltet diesen Blog im Auge, denn da könnte es sein, dass recht bald Episode #0 auftaucht. Als erster kleiner Testballon sozusagen. Zur Überbrückung der Wartezeit haben wir jetzt aber unseren offiziellen Trailer für euch. Viel Spaß!