Episode #66 – Frauentag

Weltfrauentag 2022

Selten war der »Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden« oder kurz: Weltfrauentag so wichtig wie heute und natürlich lassen das Carin und Christian nicht unerwähnt. Mit mehr pragmatischen Frauen an entscheidenden Schlüsselpositionen, wäre die Welt eine bessere, sicherere, schönere und vor allem friedlichere.

Es geht dann jedoch zügig um das Ungleichgewicht zwischen Männern und Frauen in der Literatur, Quantität und Qualität, unterschiedliche Wahrnehmung, Vorurteile und Rollenbilder. Außerdem sprechen die beiden darüber, welche Schriftstellerin sie inspiriert hat und womöglich sogar als Vorbild dient. Im Falle von Christian ist es Anne McCaffrey, Carin nennt Rita Mae Brown.

Links zu Kurzgeschichten / Blogartikeln:

Erwähnte Bücher:

Erwähnte TV-Serien:

  • Lucifer – letzte Staffel! Vorsicht fieser Spoiler von Carin!
  • Downton Abbey
  • Emergency Room
  • Picard

Episode #64 – The Happy Show

Wetter und Nachrichten sind definitiv kein Quell der Freude und auch sonst finden sich reichlich Gründe für Trübsal. Auch bei Carin und Christian könnte es in vielen Lebensbereichen besser laufen. Doch all das spielt heute keine Rolle. Der Saloon übt sich heute in grenzenlosem Optimismus und feiert das Leben. Die Tresencrew hat sich dabei Gedanken über die Dinge gemacht, die bei ihr gerade richtig gut laufen. Das müssen keine spektakulären Errungenschaften sein, sondern auch ganz kleine Erlebnisse, die wirklich glücklich machen können.

Den Titel der Show hat Carin übrigens einer Idee des in den USA lebenden österreichischen Künstlers und Grafik-Designers Stefan Sagmeister entlehnt, dessen Ausstellung »The Happy Show« 2016 in Frankfurt, sie nachhaltig glücklich gemacht und begeistert hat.

Außerdem hat sie kürzlich auch einen Blogpost zum Thema verfasst – »Feiern, was ist«

Erwähnte Bücher:

Episode #60 – Bestrickende Momente mit Susanne Oswald

Wie strickt man einen Bestseller?

Christian-Fans müssen heute ganz tapfer sein, denn der Redeanteil unseres Saloon-Cowboys ist heute weit unterdurchschnittlich. Das liegt an Susanne Oswald, die am staubigen Tresen Platz genommen und aus dem Nähkästchen, Pardon: dem Strickkörbchen geplaudert hat. Carin fungiert weitgehend als Stichwortgeberin für ihre #WritingSassenachs-Kollegin und lauscht ansonsten ebenso andächtig, wenn die Bestseller-Autorin über ihren aufregenden Werdegang erzählt – und von Mops Töps und ihrer Leidenschaft für Wolle.

Es geht natürlich auch um Bücher, um Gärten, um störrisches Personal in Büchern und um Harald Glööckler! Und darum, dass Susanne neuerdings auch einen eigenen Youtube-Kanal hat, in dem sie Strick-Anfängern wie Carin sämtliche Tricks und Kniffe beibringt.

Erwähnte Bücher:

Von Susanne Oswald:

Susannes Youtube-Kanal:

Netflix-Tipp – A Castle For Christmas

Episode #58 – NaNoWriMo & Co

NaNoWriMo 2021 – der Irrsinn geht weiter

»Nano-was?« Das ist eine der Standardfragen, wenn die Sprache auf den sogenannten »NaNoWriMo«, dem »National Novel Writing Month«, kommt. Weltweit verabreden sich im November Hunderttausende Autorinnen und Autoren, um innerhalb eines Monats einen Roman mit 50.000 Wörtern Länge zu Papier zu bringen – das sind umgerechnet an die 200 Seiten. Natürlich hat auch unsere Saloon-Crew sich schon das ein oder andere Mal dieser Herausforderung gestellt, vor allem Carin ist eine alte Häsin in dieser Disziplin und auch in diesem Jahr wieder voll auf Kurs. Allerdings bescheißt sie ein bisschen, denn sie hat kein neues Romanprojekt, sondern die zweite Hälfte ihrer aktuellen Geschichte am Wickel, aber hey – fünfzigtausend Wörter, sind fünfzigtausend Wörter! Christian hat wie immer seine ganz eigene, wortreiche Sichtweise zum Thema – und wenn er so schnell schreiben wie reden könnte, wäre er garantiert schon viel weiter …

Carin hat außerdem schon diverse Blogposts zum Thema verfasst.

Erwähnte Bücher:

Episode #52 – Ab in die Highlands

In den schottischen Highlands gibt’s mehr als nur putzige Kühe …

Die innere Charlotte McGregor von Carin ist ja bekanntlich Schottin. Zumindest Herzensschottin – und so verwundert der Themenvorschlag auch nicht, den sie für diese Episode durchgesetzt hat: Schottland! Genauer gesagt die schottischen Highlands und noch präziser formuliert Bücher ihrer Kolleginnen von den #WritingSassenachs, die in Schottland spielen.

Christian kann ausnahmsweise nicht allzu viel zum Thema beitragen, aber wie immer glänzt er durch saloonige Kommentare – und einem einzigen Buch, das einen Schottlandbezug hat. Wer ein bisschen mehr über die Writing Sassenachs und ihre Bücher erfahren will, kann das in diesen Blogposts tun: »Bücher von den Writing Sassenachs« und »Mehr von den Writing Sassenachs«.

Viel Spaß!

Erwähnte Bücher:

Sommerpause im Saloon

Der Saloon macht Sommerfrische – aber nur kurz!

Wir haben in der letzten Episode nicht nur unser Jubiläum verpennt, sondern auch, dass wir euch auf unsere kleine Sommerpause aufmerksam machen wollten. Das holt Christian hiermit nach!

Am 10. August steht die Saloon-Crew wieder vollzählig hinterm Tresen und lädt zur großen Sause sein. Schließlich feiert die Podcast-Kneipe dann tatsächlich 2. Geburtstag!

Macht es euch nett und bleibt uns gewogen!

Erwähnte Bücher:

Episode #47 – Musik liegt in der Luft

Musik in Büchern – Top oder Flop?

Ohne Musik wäre das Leben grau, zweidimensional und traurig. Dieser Meinung sind jedenfalls Carin und Christian. Wenn es aber um die Rolle von Musik in Büchern geht, sind sie durchaus unterschiedlicher Meinung. Während Christian es in den allermeisten Fällen toll findet, wenn Musik in Büchern vorkommt, fühlt sich Carin oft irritiert davon – vergisst ihre grundsätzliche Ablehnung aber prompt, wenn es um ihre eigenen Bücher geht. Sehr konsequent. Nicht.

In der heutigen Saloon-Episode geht es um Musik in Büchern, um Musik beim Schreiben und um Musik beim Lesen. Außerdem hat Carin Rücken (und bittet um eine Runde Mitleid), während Christian unter die Mähroboter-Herrchen geht. Es ist also wieder für jeden was dabei.

Erwähnte Bücher:

#Episode 45 – Writing Riding Sassenach

Karin Müller oder Carin Müller?

Christian muss heute sehr stark sein, denn er hat es nicht nur mit einer Carin Müller zu tun, sondern mit zweien. Genau genommen mit der üblichen Carin Müller und der (im Saloon noch) unüblichen Karin Müller. Seid ihr verwirrt? Dann ahnt ihr, wie es Christian geht.

Zwei K(C)arin Müllers zwingen den Herrn Raabe in die Knie und drücken seinen Gesprächsanteil auf etwa 30 Prozent. Optimistisch geschätzt. Aber er hat bei den beiden Lieblingsthemen der Müllerinnen nicht allzu viel beizutragen: Schottland und Pferde!

Zusammen mit vier weiteren Schottland-affinen Kolleginnen bespaßen sie seit einiger Zeit unter dem Hashtag #writingsassenachs die sozialen Medien mit lustigen Zitaten aus ihren Schottland-Romanen. Da aber Karin mit K aber vor allem auch eine wahre Pferdeflüsterin ist, geht’s neben Kilt- und Dudelsackerörterungen auch recht ausführlich um die Verbeiner, bei denen auch Carin mit C ihr inneres Pferdemädchen von der Kandare lässt …

Erwähnte Bücher:

Erwähnte Videoclips:

Eleven! (Scottish Elevator Sketch):


Lesungsvideo von Karin Müller:

Falls der Saloon oder die Writing Sassenachs demnächst mal online Live-Events abhalten, dann über die von Christian empfohlene Plattform wonder.me.

Episode #17 – Sag mal, wer bist du eigentlich?

Was macht ein Dackel im Literatur-Podcast?

Deutschland im Corona-Lockdown, doch an den Mikrofonen des Literarischen Saloons läuft alles wie gehabt. Christian sitzt im Berliner Dachjuche, Carin im Frankfurter Hochparterre – und auch wenn die Datenleitung zwischen beiden Standorten manchmal etwas fragil ist, (Corona)Viren wurden bislang noch nicht übertragen.

Eigentlich sollte es in Episode 17 um die Leipziger Buchmesse gehen, die jedoch – wie fast alle Veranstaltungen derzeit – dem Virus zum Opfer gefallen sind. Oder dem gesunden Menschenverstand, denn es ist sicher schlauer, wenn wir im Augenblick alle möglichst brav daheim bleiben. Das ist für misantropische Wortschaffende ohnehin kein großes Problem. Carin ist ja quasi in Dauerquarantäne und muss sich gar nicht groß umstellen … Mehr dazu gibt’s auch in ihrem aktuellen Blogpost Corona – Apokalypse oder Chance.

Statt um die Buchmesse und um Bücher geht es in dieser Episode nun vor allem um die Menschen hinterm Saloon-Tresen. Wer verbirgt sich hinter den Namen (und wie viele sind es wirklich)? Warum machen Pseudonyme Sinn? Woher kommt die überbordende Fantasie? Und warum ist Carin verdammt froh, dass Podcasts keine Live-Shows sind?

All diese Fragen werden ausführlich beleuchtet und dann wird es wirklich unheimlich: Es geht um Träume – um Zombiebräute und Uli Hoeneß als Dackelzüchter.

Erwähnter Podcast: