Episode #50 – total vernetzt

Total vernetzt – digital, virtuell und im richtigen Leben

Der literarische Saloon startet mit einer erschütternden Verlautbarung: Es ist Episode 50 und die Tresencrew hat das Jubiläum verpennt! Es mag der Hitze oder dem fortgeschrittenen Alter von Carin und Christian geschuldet sein, aber eigentlich ist es unverzeihlich.

Also geht es in dieser Feier-Folge um ein vergleichsweise prosaisches Thema: Netzwerken! Gilden, Geheimbünde, Ehen, Freundschaften, Social Media – virtuell, analog, altmodisch oder digital. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich mit anderen Menschen zu verbinden. Nicht alle sind zielführend, aber das soziale Wesen Mensch strebt doch immer nach Verbindung zu Gleichgesinnten.

Für alle »early adopter«, also die frühen Vögel, die neue Trends als erste ausprobieren wollen, empfiehlt Christian das »Fediverse« namens Mastodon – konkret die Unterkategorie »literatur.social«. Während er in epischer Breite die Feinheiten dieses neuen heißen Scheiß’ auswalzt, versucht Carin, sich anzumelden. Nach mehreren gescheiterten Versuchen gelingt es ihr schließlich. Falls ihr versierter in diesem Medium seid, könnt ihr euch gerne mit @CARaabe@literatur.social und @autorinnen_wg@literatur.social vernetzen.

Schon mal was von der »Heldinnenreise« gehört? Das ist nicht die gegenderte Form der Heldenreise, sondern ein eigenständiges Erzählnarrativ, das mindestens genauso viel Beachtung verdient, wie die Heldenreise. Carin hat ein Buch darüber entdeckt und erklärt, warum »Wonderwoman« eine klassische Heldenreise ist, »Harry Potter« dagegen eine Heldinnenreise.

Erwähnte Bücher:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.